In eine Gaststätte in der Straße im Hof im Albstädter Stadtteil Ebingen ist zwischen Dienstag, 1.30 Uhr, und Mittwoch, 5.30 Uhr, erneut eingebrochen worden. Der Täter verschaffte sich über ein aufgebrochenes Fenster Zutritt zum Gebäude und suchte im Inneren nach Stehlenswertem.
Dort entwendete er einen kleineren Bargeldbetrag, Alkohol und mehrere Schachteln Zigaretten. Erst am 7. August war es dort zu einem Einbruch gekommen. Der Polizeiposten Ebingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Betrüger erbeuten Bargeld und Goldmünzen

Eine über 70 Jahre alte Frau in Albstadt ist am Dienstagnachmittag das Opfer einer Betrügerbande geworden. Die Seniorin bekam gegen 15.30 Uhr einen Anruf, indem ihr eine Frau mitteilte, dass ihr Sohn an Corona erkrankt sei und auf der Intensivstation liege. Für weitere Informationen wurde das Gespräch im Anschluss von einem vermeintlichen Arzt weitergeführt, der ihr erklärte, dass für die erforderliche Behandlung dringend Spritzen aus der Schweiz benötigt werden. Für das in Deutschland noch nicht zugelassene Medikament müsse sie über 30.000 Euro bezahlen, da es mit einem Hubschrauber eingeflogen wird.

Schwarz/grüner Anorak und schwarzes Basecap

In einem weiteren Telefonat wurde die Seniorin dazu gebracht, einem von den Betrügern avisierten Kurier einen vierstelligen Betrag und Münzen zu übergeben. Der schlanke Abholer war etwa 20 Jahre alt und hatte einen dunklen Teint. Dieser nahm wortlos die Wertgegenstände entgegen und ging zu Fuß weg. Bekleidet war der Unbekannte mit einem schwarz/grünen Anorak und einer schwarzen Basecap. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.