Mehrere Verkehrsteilnehmer sind am Mittwochvormittag vermutlich durch die gefährliche Fahrweise eines Pkw-Lenkers gefährdet worden.

Fahrzeug langsam und unsicher unterwegs

Ein weißer Renault Kangoo fiel kurz vor zehn Uhr einem Verkehrsteilnehmer in der Wellendinger Straße auf, da er sehr langsam und unsicher unterwegs war und mehrmals auf die Gegenfahrspur geriet. Kurz vor der Einmündung Weilener Straße musste deswegen ein entgegenkommender Pkw-Lenker ausweichen. Im Anschluss fuhr der Renault Lenker über die L435 zur B27 in Richtung Neukirch.

Gefährliches Überholmanöver

Kurz vor Ortsbeginn Neukirch überholte er auf Höhe der Einmündung nach Zepfenhan trotz eines entgegenkommenden Lkw zwei Lastzüge. Die Fahrt ging anschließend über Zepfenhan und den Sonthof weiter zur L 434. Dann ging es zurück nach Schömberg und über Weilen nach Schörzingen. In Schörzingen mussten weitere Verkehrsteilnehmer dem weißen Renault ausweichen oder abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Der Kangoo konnte gegen 10.30 Uhr an der Halteradresse angetroffen werden. Hierbei stellte sich heraus, dass der 39 Jahre alte Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheins ist und er mutmaßlich unter Drogeneinfluss stand. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Der Polizeiposten Schömberg bittet unter Telefon 07427/94003-0 die Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des weißen Renault Kangoo gefährdet wurden, sich zu melden