Erst wurde er vom Kontrolleur ohne Fahrkarte erwischt, dann weigerte er sich, den Zug zu verlassen und wurde handgreiflich. Am Ende landete ein 27-Jähriger in einer Fachklinik.
Unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Albstadt gegen einen 27-Jährigen, der am Dienstagnachmittag in Ebingen zwei Polizeibeamte angegriffen hat.
Die Polizisten wurden gegen 16.45 Uhr zum Westbahnhof gerufen, da der Mann zuvor im Zug von Balingen nach Albstadt vom Fahrkartenkontrolleur ohne Fahrschein angetroffen worden war. Gegenüber den Einsatzkräften verhielt sich der 27-Jährige wenig kooperativ und weigerte sich, den Zug zu verlassen.

Mann bekommt Handschellen angelegt

Als er daraufhin ins Freie gebracht werden sollte, griff er die Beamten an und leistete Widerstand. Nach dem Eintreffen einer weiteren Streifenbesatzung konnten die Polizisten den Mann überwältigen und ihm Handschellen anlegen.
Zwei Polizeibeamte erlitten leichte Verletzungen. Sie konnten ihren Dienst jedoch fortsetzen. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine Fachklinik eingeliefert. Ihn erwarten nun entsprechende Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft.

B 27 wegen Unfall halbseitig gesperrt

Auf schätzungsweise 15 000 Euro beläuft sich der Blechschaden an einem VW Golf, der am Dienstagmittag bei Balingen in die Mittelleitplanken der B 27 gekracht ist. Der 50 Jahre alte Fahrer des Wagens wollte gegen 13.25 Uhr von der Lange Straße herkommend auf die Bundesstraße in Richtung Hechingen auffahren und bekam, eigenen Angaben zufolge, im Kurvenbereich der Auffahrt einen Niesanfall. Der Golf fuhr geradeaus über eine Verkehrsinsel auf die B 27 und knallte gegen die Mittelleitplanken. Zu einem Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen kam es nicht. Der 50-Jährige blieb unverletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung des Golf durch ein Abschleppunternehmen war die B 27 in Richtung Hechingen nur einspurig befahrbar.