Einige flüchteten über den Balkon, einer beleidigte die Polizeibeamten. Nun erwarten mehrere Personen Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung.
Gegen 19 Uhr seien die Beamten erstmals nur auf die Bewohner getroffen, die sich „nach eindringlicher Ermahnung in Hinblick auf die Lautstärke und die derzeit geltenden Corona-Regelungen einsichtig zeigten“, heißt es im Polizeibericht. Andere Partygäste hätten wohl kurz zuvor die Wohnung verlassen, so die Polizei weiter.

Eine halbe Stunde später ist die Party wieder im Gange

Bereits gegen 19.30 Uhr wurde die Polizei erneut alarmiert. „Wie sich herausstellte, war die Feier erneut im Gange“, schreibt die Polizei. „In der Wohnung stießen die Beamten neben den Familienmitgliedern auf acht weitere Personen unterschiedlicher Haushalte im Alter zwischen 16 und 29 Jahren.“

Einige Partygäste flüchten über den Balkon vor der Polizei

Einige weitere Gäste waren beim Eintreffen der Einsatzkräfte über den Balkon geflüchtet. Den haushaltsfremden Personen wurde ein Platzverweis erteilt, wobei ein 29-Jähriger einen Polizeibeamten beleidigt habe, so die Polizei. Ihn erwartet eine entsprechende Strafanzeige. Zudem werden alle wegen des Verstoßes gegen die Corona-Verordnung bei der Bußgeldstelle zur Anzeige gebracht.