Offensichtlich viel Spaß hatte eine 50-jährige Frau in Balingen, die den Rettungsdienst kurzzeitig in ihrer Wohnung einsperrte. Am Freitag gegen 23:00 Uhr befand sich eine Besatzung des Rettungsdienstes in Balingen um den Lebensgefährten der Wohnungsinhaberin medizinisch zu versorgen. Als sich die Rettungskräfte dazu entschlossen den 41-jährigen Mann ins Krankenhaus nach Balingen zu verbringen, rannte die Bewohnerin aus dem Zimmer und schloss die Tür hinter sich.

"War doch lustig"

Da diese Tür jedoch keine Türklinke hatte, waren die Rettungskräfte mit dem Patienten eingeschlossen. Erst nach mehreren Minuten, noch vorm Eintreffen der mittlerweile hinzugerufenen Polizei, öffnete die Frau mit dem lapidaren Kommentar "War doch lustig" wieder die Tür. Gegen die 50-jährige wird nun wegen Freiheitsberaubung ermittelt.

Das könnte dich auch interessieren:

Netflix Weihnachtsfilm Jingle Jangle Journey Sängerin aus Hechingen singt eine Hauptrolle

Beuren

Zollernalbkreis