Wie die Staatsanwaltschaft Hechingen und die in Tübingen angesiedelte Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminalpolizeidirektion Esslingen mitteilen, wurden nach dem Einbruch in der Landenberger-Straße in Ebingen zwischenzeitlich zwei Tatverdächtige im Alter von 20 und 24 Jahren identifiziert habe. Ihnen werde gemeinschaftlicher Wohnungseinbruchdiebstahl zur Last gelegt. Der 20-Jährige befinde sich bereits in Untersuchungshaft. Gegen vier weitere 22, 26, 30 und 40 Jahre alte Beschuldigte bestehe zudem der Verdacht der Hehlerei.

Bargeld, Uhren und Telefon gestohlen

Durch zeitintensive Ermittlungen seien die Kriminalbeamten auf die Spur der zwei mutmaßlichen Einbrecher gelangt. Diese sollen am Nachmittag des 21. März 2021 durch das Einschlagen einer Fensterscheibe in das Wohnhaus gelangt sein und dort unter anderem Bargeld, Uhren und Mobiltelefone gestohlen haben.
Als sich der Tatverdacht erhärtete, erwirkte die Staatsanwaltschaft Hechingen entsprechende Haftbefehle gegen die laut Polizei in einer Asylbewerberunterkunft in Sigmaringen gemeldeten Männer.

24-Jähriger auf der Flucht

Der 20-Jährige sei daraufhin bereits am Freitag im Rahmen einer routinemäßigen Personenkontrolle durch Beamte der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Stuttgart vorläufig festgenommen worden. Nach dem 24-jährigen Beschuldigten, der derzeit unbekannten Aufenthalts sei, werde intensiv gefahndet.
Im Zuge der Ermittlungen hatte sich, so die Polizei weiter, gegen vier weitere Bewohner von Asylbewerberunterkünften zudem der Verdacht der Hehlerei ergeben. Den Männern im Alter von 22, 26, 30 und 40 Jahren werde vorgeworfen, aus dem Wohnungseinbruchdiebstahl vom 21. März 2021 stammende Gegenstände angekauft beziehungsweise an weitere Abnehmer verkauft zu haben.

Ermittlungen dauern an

Die richterlich angeordnete Durchsuchung der Zimmer aller sechs Tatverdächtigen führte am Dienstagmorgen laut Polizei zum Auffinden diverser Beweismittel, darunter ein beim Einbruch in Albstadt entwendetes Mobiltelefon, mutmaßliche Tatkleidung sowie offenbar aus Ladendiebstählen stammende Gegenstände.
Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen, insbesondere zum Aufenthalt des 24-Jährigen, dauern an.