Hechingen Lkw verliert 300 Liter Diesel auf Mülldeponie

Hechingen / Hardy Kromer 25.07.2018
Feuerwehreinsatz auf der Kreismülldeponie: Ein slowenischer Lkw war aufgesessen und hatte 300 Liter Diesel verloren.

Feuerwehreinsatz am Mittwochvormittag auf der Kreismülldeponie: Ganz oben, an der Einfahrt zum Grüngutlagerplatz, war ein slowenischer Lastwagen mit wenig Bodenfreiheit auf einer Kuppe aufgesessen und sich am Unterboden den Dieseltank aufgerissen. 300 Liter des Treibstoffes liefen aus und mussten von den schnell alarmierten Hechinger Feuerwehrleuten gebunden werden. Die größte Menge der Flüssigkeit konnte freilich abgepumpt und sauber aufgefangen werden. 15 Feuerwehrleute der Abteilung Stadt mit drei Fahrzeugen waren unter dem Kommando von Stadtbrandmeister Maik Bulach im Einsatz.

Auch das Rote Kreuz aus Hechingen war im Einsatz, um den nervlich ziemlich mitgenommenen Lastwagenfahrer zu betreuen. Der Lkw-Fahrer wollte im Auftrag einer Firma, die auf dem Deponiegelände arbeitet, etwas abholen. Ein größerer Umweltschaden entstand glücklicherweise nicht. Auch für das Grundwasser bestand nach Angaben der Einsatzkräfte keine Gefahr. „Das Wasser auf der Deponie wird ohnehin gesammelt und dem Kanal separat zugeführt“, sagte Maik Bulach.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel