Rangendingen / PZ

Im Vorbeifahren hat am Montagabend der Mitfahrer auf einem Motorroller einem ballspielenden Kind mit der Hand ins Gesicht geschlagen.

Der 13-jährige Junge spielte gegen 18.30 Uhr bei der Bushaltestelle in der Heimgartenstraße in Rangendingen mit einem Ball. Während der Junge auf der Straße spielte, fuhr ein Motorroller an ihm vorbei.

Völlig unvermittelt schlug der hinten sitzende Mitfahrer dem 13-Jährigen mit der flachen Hand derart heftig ins Gesicht, dass der Abdruck noch bei der Anzeigenaufnahme durch die Polizei sichtbar war.

Das Polizeirevier Hechingen ermittelt wegen Körperverletzung.