Reutlingen Hochzeitskorso: Auto aus dem Verkehr gezogen

Ein BMW musste aus dem Verkehr gezogen werden.
Ein BMW musste aus dem Verkehr gezogen werden. © Foto: Brigitte Hofmann
Reutlingen / SWP 03.04.2018
Einen unfreiwilligen Stopp musste eine Hochzeitgesellschaft am Sonntag im Reutlinger Ortsteil Storlach einlegen.

Gegen 15.45 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Anrufe ein, dass sich in der Johannes-Eisenlohr-Straße eine Hochzeitsgesellschaft befinde und diese mit ihren Fahrzeugen die Straße versperre.

Beim Eintreffen der Beamten waren etwa 20 Fahrer im Begriff mit ihren Autos loszufahren und einige Fahrzeuge standen bereits auf der schmalen Straße. Weiterhin wurde aus einem BMW heraus von zwei Männern mit Schreckschusswaffen in die Luft geschossen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass sie nicht im Besitz der erforderlichen Erlaubnis für diese waren. Zudem fanden die Polizisten in dem Auto einen verbotenen Dolch. Die Waffen wurden beschlagnahmt. Entsprechende Strafanzeigen werden gefertigt, teilt die Polizei mit.

Weiterhin musste der BMW aus dem Verkehr gezogen werden. An dem Fahrzeug waren die Vorderreifen so stark abgefahren, dass eine Weiterfahrt untersagt werden musste. Zusätzlich waren an dem Pkw lichttechnische Veränderungen vorgenommen worden, so dass die Betriebserlaubnis erloschen war.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel