Vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung lautet der Verdacht, den die Brandermittler der Kriminalpolizei nach dem Brand im Gebäude der ehemaligen Gaststätte "Schlitzohr" hegen.

Keinerlei Anhaltspunkte einer technischen Brandursache

Wie bereits berichtet, brach in der Nacht zum Donnerstag in dem seit Längerem nicht mehr genutzten Haus an der Neuweiler Straße ein Brand aus. Bei der Begehung des Brandortes durch Kriminaltechniker ergaben sich keinerlei Anhaltspunkte auf das Vorliegen einer technischen Brandursache. Deswegen fokussiert die Kripo ihre Ermittlungen jetzt auf den Nachweis einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Brandstiftung.

Zur Schadenshöhe gibt es bislang keine Schätzungen

Ein Tatverdacht besteht bislang nicht. Hinweise sind bei der Polizei noch keine eingegangen. Zur weiteren Klärung der Brandursache soll ein Brandmittelspürhund eingesetzt werden. Über die Hinzuziehung eines Brandsachverständigen entscheidet die Staatsanwaltschaft Hechingen. Zur Schadenshöhe gibt es bislang keine Schätzungen. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe

Die Kriminalpolizei bittet darum, verdächtige Wahrnehmungen im Umfeld des Brandortes umgehend mitzuteilen (Telefon 07433 / 264 0 oder 07432 / 955 0).

Straße ist nun wieder befahrbar

„Die Straße ist nun wieder frei und befahrbar“, informiert Thomas Kalmbach bezüglich der Landstraße 442, die infolge des Brandes voll gesperrt werden musste. Außerdem sei keine Person bei dem verheerenden Brand verletzt worden; das Gebäude steht leer.

Wirtshaus stand bereits lichterloh in Flammen

Der Alarm erreichte die Rettungskräfte gegen 3.15 Uhr: Im Bereich des Gasthauses, das seit geraumer Zeit leersteht, sei Feuerschein zu sehen, hieß es da. Zuerst wurde daraufhin die Feuerwehrabteilung Tailfingen alarmiert, die sofort weitere Abteilungen zur Unterstützung anforderte: Das Wirtshaus stand bereits lichterloh in Flammen. Auch Helfer des Roten Kreuzes rückten an.

Die mehr als 100 Einsatzkräfte konnten verhindern, dass das Feuer auf ein Wirtschaftsgebäude übergreift. Der Brand im innenverschalten Dachstuhl des Wirtshauses bereitete den Feuerwehrleuten jedoch längere Zeit Probleme.

Einen direkten Wasseranschluss gab es nicht

Als problematisch gestaltete sich auch die Lage des Gasthofes – einen direkten Wasseranschluss für die Feuerwehr gibt es dort, auf Neuweiler, nicht.

Das könnte dich auch interessieren:

Vandalismus Stadtgrabenstraße Mülltonne in Brand gesetzt

Geislingen