Wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt das Polizeirevier Hechingen gegen einen Rollerfahrer, der am Sonntagnachmittag vor der Polizei geflüchtet ist.

Blaulicht und Martinshorn ignoriert

Der 15-jährige Zweiradlenker war den Beamten kurz nach 16 Uhr auf der Neue Rottenburger Straße von Bodelshausen in Fahrtrichtung Hechingen mit überhöhter Geschwindigkeit aufgefallen und sollte daraufhin kontrolliert werden. Beim Erkennen der Polizei fuhr er teilweise mit bis zu 80 Stundenkilometern und ohne auf die Anhaltesignale mittels Blaulicht und Martinshorn zu achten die Neue Rottenburger Straße entlang, bog in die Alte Rottenburger Straße ein und im Anschluss nach links auf die Haigerlocher Straße ab.

Kurz vor der Festnahme gestürzt

Bei einem dortigen Spielplatz verlor der Jugendliche die Kontrolle über seinen Roller und konnte nach einem Sturz schließlich gestellt und vorläufig festgenommen werden. Verletzt wurde er dabei nach ersten Erkenntnissen nicht.

Polizei sucht Zeugen in grauem Mercedes A-Klasse

Wie sich herausstellte, war der Roller des 15-Jährigen nicht gedrosselt und er somit nicht in Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Das Polizeirevier Hechingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Verkehrsteilnehmer, insbesondere den Lenker einer grauen Mercedes A-Klasse, dem der Rollerfahrer auf der Neue Rottenburger Straße die Vorfahrt genommen hatte und der offenbar nur durch starkes Bremsen einen Zusammenstoß verhindern konnte, sich unter Telefon 07471/9880-0 zu melden.

Das könnte dich auch interessieren:

Feuerwehren und THW reagieren sofort auf Hilferuf Zwei Lastwagen für Kroatien

Hechingen