Am frühen Montag nachmittag kam es in einer Lagerhalle Lagergebäude der Firma Grohmann in der Heidelbergstraße in Bisingen zu einem Brand. Die Feuerwehr hatte die Situation schnell unter Kontrolle. Rettungsdienst und Polizei waren ebenfalls vor Ort.
Aus dem metallverarbeitenden Unternehmen war gegen 12.40 Uhr gemeldet worden, dass in Gitterboxen gelagertes Material Feuer gefangen hatte. Eine meterhohe Rauchsäule stieg über dem Firmengelände auf. Der Verkehr auf der nahegelegenen B 27 wurde dadurch jedoch nicht beeinträchtigt.

Hoher Sachschaden

Durch das zügige Eingreifen der Feuerwehr konnten die Flammen, die durch Schweißarbeiten verursacht worden sein könnten, rasch bekämpft und der Brand rund eine Stunde später vollends gelöscht werden.
Vorläufigen Schätzungen zufolge dürfte der Sachschaden an der stark beschädigten Halle mit rund 150 000 Euro zu Buche schlagen.

Personen kamen nicht zu Schaden

Keine Auch das angrenzende Hauptgebäude wurde in Mitleidenschaft gezogen. Personen kamen nicht zu Schaden.
Die Durchgangsstraße von Bisingen war aufgrund der Einsatzes bis zirka 14.45 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Immer wieder Alarm aus der Aluminiumgießerei

Immer wieder kommt es in dem metallverarbeitenden Betrieb zu Feueralarmen. Meist ist in diesen Fällen die Aluminiumgießerei betroffen. Dort stehen Schmelzöfen, in denen Aluminium warm gehalten wird, und die offenbar leicht Feuer fangen können. Zuletzt war dies im März 2019 der Fall und kurz darauf im April 2019 gleich noch ein weiteres Mal.

Auch interessant:

Am Montagabend im Autokino Hechingen Das geheime Leben der Bäume

Hechingen