In Hart brannte am Donnerstag gegen 14 Uhr ein Kamin in einem Wohnhaus in der Bahnhofstraße. Die Feuerwehren Haigerloch und Rangendingen, der Rettungsdienst und die Polizei waren im Einsatz. Ein anwesender Hausbewohner bemerkte den beißenden Qualm, verständigte seinen Vermieter, der dann die Feuerwehr alarmierte. Ursache für den Brand war Glanzrußbildung im Kamin. Passiert ist weiter nichts; es entstand kein Schaden. Nachdem der Kamin ausgebrannt war, wurde er vom Schornsteinfeger gereinigt. Die Zimmerdecke im Obergeschoss sowie der Boden im Dachgeschoss wurden geöffnet, um an den Brandherd zu gelangen. Nach Erkundung wurde ein Kleinbrand in der Decke zwischen dem Dachgeschoss und des Obergeschosses festgestellt. Dieser wurde nach dem Öffnen der Decke mit einem Kleinlöschgerät abgelöscht. Den gesamten Bereich kontrollierten die Feuerwehrleute dank einer Wärmebildkamera. Die Zusammenarbeit beider Feuerwehren funktionierte reibungslos.