Überhitztes Fett war die Ursache für einen Brand in der Küche eines Wohnhauses in der Mössinger Butzenbadstraße am Sonntagnachmittag.
Bewohner hatten dort Fett in einer Pfanne erhitzt, wobei eine Stichflamme entstand, die auch die Dunstabzugshaube in Brand setzte. Der Brand konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden.

Kücheneinrichtung ist hin

Allerdings wurde die Kücheneinrichtung durch den Rauchgasniederschlag erheblich in Mittleidenschaft gezogen. Die Wohnung an sich blieb bewohnbar.
Ein 35-jähriger Bewohner, der sich bei ersten Löschversuchen leichte Verbrennungen zugezogen hatte, wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Das könnte auch interessieren

Hoher Sachschaden bei Unfall in Meßstetten Zusammenprall mit DRK-Einsatzfahrzeug

Meßstetten