Zu einem kleinen Flächenbrand mussten die Feuerwehr-Abteilungen Stein und Hechingen-Stadt am Dienstag gegen 13 Uhr ausrücken.

Zwei Feuerstellen außer Kontrolle

An einem Hang hinter dem Römischen Freilichtmuseum waren zwei unbeaufsichtigte Feuerstellen außer Kontrolle geraten. Zwei Spaziergänger bemerkten, dass der starke Wind die Feuer angefacht hatte. „Es bestand Gefahr, dass die Glutnester sich ausbreiten“, schilderte der Einsatzleiter, Feuerwehrkommandant Frank Brecht, die Lage. Mit drei Kleinlöschgeräten sorgten die Floriansjünger dafür, dass die Gefahr rasch beseitigt war.

Zweiter Einsatz innerhalb von 15 Stunden

Im Einsatz waren die Feuerwehr-Abteilung Stein mit sechs Mann und die Abteilung Stadt mit acht Kräften. Für die Feuerwehrleute war es der zweite Einsatz innerhalb von 15 Stunden nach dem Arbeitsunfall bei einer Hechinger Großbäckerei.

Die Leute, die mitten im Hang Reisig verbrannt und die Feuerstelle dann unbeaufsichtigt gelassen hatten, waren während der Löscharbeiten nicht an Ort und Stelle.

Der Hechinger Polizei ist es aber ziemlich schnell gelungen, die mutmaßlichen Verursacher zu ermitteln.

Auch interessant:

Schwerer Unfall bei Sternenbäck Hechingen Mitarbeiter wird in Kistenwaschstraße eingeklemmt

Stein