Einen großen Feuerwehreinsatz gab es am Dienstagmorgen kurz nach 9 Uhr auf dem Ringinger Sportgelände. Drei Mitglieder des Sportvereins Ringingen wollten im Sportheim des Vereins putzen und aufräumen und zündeten deshalb den Gasofen an. Dabei schoss eine Stichflamme aus der Gasflasche.

35 Feuerwehrleute im Einsatz

Die Männer alarmierten die Feuerwehr, die 35 Mann hoch anrückte. Vor Ort waren die Einsatzabteilungen aus Burladingen und Ringingen. Vornedraus: Stadtbrandmeister Ilija Pilic, der die Gasflasche zudrehte und den Raum belüftete.

Pilic: „Der Schreck war größer“

„Es ist nicht viel passiert, der Schreck war größer“, sagte Pilic der HZ. Es ging zum Glück ohne nennenswerten Gebäudeschaden und gänzlich ohne Personenschaden aus.
Die Ringinger Feuerwehrleute transportierten die Gasflasche aus dem Gebäude und belüfteten weiter. Dann kehrte auf dem Sportgelände auf Weiler wieder herbstliche Ruhe ein.

Auch interessant: