Gleiche mehrere Notrufe gingen bei der Einsatzleitstelle mit dem Hinweis auf ein Feuer in einem Einfamilienhaus in Burladingen-Starzeln ein. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte an der Einsatzstelle stand ein Teil des Dachstuhles in Vollbrand.
Durch das schnelle Einschreiten konnte die Feuerwehr Burladingen eine Brandausbreitung verhindern. Nach ersten Angaben wurden bei dem Brand keine Personen verletzt. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Neben der Feuerwehr (zehn Fahrzeuge und 60 Einsatzkräfte) waren auch das DRK (sieben Fahrzeuge und 13 Einsatzkräfte) und die Polizei mit mehreren Streifenwagen im Einsatz.
Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf mehrere hunderttausend Euro.
Zur Ermittlung der Brandursache ist die Spurensicherung der Kriminalpolizei im Einsatz.