Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hatte wohl ein in Brand geratener Heizlüfter zu einer massiven Rauchentwicklung in der Asylbewerberunterkunft geführt. Nachdem die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte, rückte ein Großaufgebot an Einsatzkräften aus.

Bewohnerin in Klinik

Das Gebäude wurde vorübergehend evakuiert. Eine Bewohnerin der Unterkunft sei zunächst nicht ansprechbar gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Rettungskräfte brachten die Frau, die mutmaßlich eine Rauchgasvergiftung erlitten hatte, in die Klinik. Größerer Sachschaden entstand nicht. Laut Polizei konnten die anderen Bewohner, die vorübergehend in einer Halle untergebracht wurden, noch in der Nacht zurückkehren.

Weiterer Einsatz in Heselwangen

Nur kurze Zeit später wurden die Hilfskräfte erneut alarmiert – zur Gaststätte Krone in Heselwangen. In einer dortigen Wohnung war ersten Informationen der Polizei zufolge eine Heizdecke in Brand geraten. Bei zwei Personen habe auch hier der Verdacht auf Rauchgasvergiftung bestanden, sagte ein Polizeisprecher. Größerer Sachschaden sei nicht entstanden.

Das könnte dich auch interessieren: