Der Anblick, der die Feuerwehrleute am Mittwochabend im Gewerbegebiet Rohrbach erwartete, ließ Schlimmeres vermuten: Eine dichte Rauchwolke stand gegen 18 Uhr über der Ortsdurchfahrt und zog in Richtung Balingen.

Firmengebäude selbst sei nicht akut gefährdet

Sie stieg aus dem Heizkraftwerk der Firma Rau auf, aus dem Flammen schlugen, wie Kreisbrandmeister Stefan Hermann berichtete. Nach ersten Erkenntnissen brennt das Holzkraftwerk der Firma Rau im Gewerbegebiet in Frommern. Das Firmengebäude selbst sei nicht akut gefährdet. Verletzt wurde ersten Informationen zufolge niemand. Die Feuerwehr und weitere Rettungskräfte sind vor Ort. Bereits 2011, 2016 und 2018 brannte es bei der Frommener Firma Rau.

Zahlreiche Einsatzkräfte

Zahlreiche Einsatzkräfte rückten an – darunter mehrere Abteilungen der Feuerwehr Balingen, aber auch zahlreiche Helfer des Roten Kreuzes. Feuerwehrleute verlegten in dem Gewerbegebiet Schlauchleitungen und gingen dem Brandherd auf die Spur. Verletzt wurde niemand. Auch für das benachbarte Hauptgebäude der Firma habe keine akute Gefahr bestanden, hieß es.

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Tuttlingen am Abend erklärte, sei ein unterirdisches Förderband oder dessen Motor heißgelaufen. „Das Band befördert Pellets in das Kraftwerk“, so der Polizeisprecher. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens gab es am Abend noch keine Angaben.

Bereits mehrere Brände in der Vergangenheit

Bei einem Brand im August des vergangenen Jahres war hoher Sachschaden entstanden. Genauso wie 2016, als ein Feuer in einem Silo ausgebrochen war – damals ging der Schaden in die Hunderttausende. Bereits 2011 war eine Filteranlage in Brand geraten. Die Firma Rau produziert Arbeitsplatzeinrichtungen.

Das könnte dich auch interessieren: