Bisingen BMW kracht gegen Sattelzug

Wegen Glätte wurde die B 27 bei Bisingen vorsorglich gesperrt. Erst als der Winterdienst durch war, wurde sie von der Polizei wieder frei gegeben (Symbolfoto):
Wegen Glätte wurde die B 27 bei Bisingen vorsorglich gesperrt. Erst als der Winterdienst durch war, wurde sie von der Polizei wieder frei gegeben (Symbolfoto): © Foto: Matthias Balk
Bisingen / PZ 14.01.2019
Nach einem schweren Unfall sperrte die Polizei die B 27 bei Bisingen wegen Glättegefahr.

Mit schweren Verletzungen ist in der Nacht zum Samstag ein 21-jähriger Autofahrer ins Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem er mit seinem BMW gegen einen Sattelzug geprallt war.

Der 21-Jährige fuhr gegen 3 Uhr auf der B 27 in Richtung Balingen. Im Bereich der Anschlussstelle Bisingen-Nord kam er aus bisher nicht geklärter Ursache mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn ab. Auf dem dortigen Grünstreifen geriet der BMW ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke, von dort zurück auf die Fahrbahn, wo er gegen einen Sattelzug stieß.

Als die Polizei am Unfallort eintraf, saß der Fahrer besinnungslos in seinem Auto. Die herbeigerufenen Rettungskräfte versorgten den jungen Mann und brachten ihn danach ins Krankenhaus.

Seine beiden Mitfahrer, 46 und 57 Jahre alt, stiegen irritiert, aber ohne Blessuren, aus dem Auto aus. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Der BMW war auf jeden Fall so stark demoliert, dass ihn ein Abschleppdienst holen musste.

Zur Unfallzeit war es auf der Bundesstraße derart glatt, dass die Polizei eine Vollsperrung des Streckenabschnitts veranlasste, um weitere Unfälle zu vermeiden. Erst nachdem der Winterdienst die Bundesstraße abgestreut hatte und der Unfall aufgenommen war, wurde die Fahrbahn wieder freigegeben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel