Die 30-jährige Fahrerin, die nach derzeitigem Stand der Ermittlungen im Begriff war, den Pkw außer Landes nach Polen zu bringen, wurde festgenommen. Sie befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

In der Nacht zum Dienstag in der Waldstraße in Rangendingen geklaut

Der zwei Jahre alte und mit dem Keyless-Go-System ausgestattete Audi Q5 war in der Nacht zum Dienstag in der Waldstraße in Rangendingen im Freien abgestellt gewesen. Gegen sechs Uhr hatte der Besitzer den Diebstahl seines Wagens bemerkt und die Polizei alarmiert, die eine Sofortfahndung einleitete.
Als gegen 10.30 Uhr aufmerksame Verkehrsteilnehmer im Landkreis Kronach der dortigen Polizei einen Pkw meldeten, der durch unsichere Fahrweise der Lenkerin aufgefallen war, wurde anhand des Kennzeichens schnell festgestellt, dass der Wagen gestohlen war. Im Zuge der Fahndung machten Einsatzkräfte der Polizeiinspektionen Kronach und Lichtenfels das Fahrzeug ausfindig, hielten es in Küps an und nahmen die 30-jährige, polnische Fahrerin fest.

30-Jährige sitzt in Untersuchunghaft – Polizei sucht nach Zeugen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hechingen wurde die Verdächtige im Laufe des Mittwochs beim Amtsgericht Bamberg dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Esslingen zu möglichen Komplizen dauern noch an.
Zeugen, denen in der Nacht zum Dienstag in Rangendingen, insbesondere in der Waldstraße, etwas Verdächtiges aufgefallen ist, das mit dem Diebstahl des weißen Audi Q5 in Zusammenhang stehen könnte, werden gebeten, sich unter (0 74 71) 9 88 00 beim Polizeirevier Hechingen zu melden.