Bisingen Betrunkener übergibt sich bei Kontrolle

Auch die Fahrt zum Krankenhaus verlief nicht ohne Zwischenfälle. Die Polizei musste mehrmals anhalten, damit der Mann sich am Straßenrand übergeben konnte (Symbolfoto).
Auch die Fahrt zum Krankenhaus verlief nicht ohne Zwischenfälle. Die Polizei musste mehrmals anhalten, damit der Mann sich am Straßenrand übergeben konnte (Symbolfoto). © Foto: Sebastian Willnow
Bisingen / PZ 12.07.2018

Sehr schlecht ging es einem betrunkenen Autofahrer am Dienstagabend. Noch während der Polizeikontrolle musste er sich übergeben.

Am späten Abend wurde die Polizei über einen Autofahrer informiert, der scheinbar nicht mehr ganz fahrtüchtig war und mit seinem Fahrzeug auf der Bundesstraße in Richtung Bisingen fuhr. Das amtliche Kennzeichen des betreffenden Autos war bekannt. So konnte die Polizei schnell den Halter des Fahrzeugs feststellen.

Bei der Überprüfung der Wohnanschrift trafen die Gesetzeshüter auf einen sichtlich betrunkenen Mann. Er war bereit, bei einem Atemalkoholtest mitzumachen. Wegen der fortgeschrittenen Trunkenheit gab es beim Alkoholtest allerdings Probleme, die letztendlich zum Abbruch der Maßnahme führten.

Dem Autofahrer war sichtlich unwohl. Noch während der Polizeikontrolle musste er sich mehrfach übergeben. Auch auf der Fahrt ins Krankenhaus zur Blutentnahme wurde es nicht besser, was mehrere Zwischenstopps nötig machte. Weil es dem 59-Jährigen nicht gut ging, wurde er nach der Blutentnahme stationär im Krankenhaus aufgenommen. Seinen Führerschein ist er trotzdem los. Dieser wurde von der Polizei an Ort und Stelle beschlagnahmt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel