Sulz am Neckar 61-Jähriger bedroht Autofahrer mit Waffe

Eine Schreckschusspistole ist von einer echten Waffe kaum zu unterscheiden  – schon gar nicht vom fahrenden Auto aus.
Eine Schreckschusspistole ist von einer echten Waffe kaum zu unterscheiden – schon gar nicht vom fahrenden Auto aus. © Foto: dpa
Sulz / SWP 11.07.2018
Ein 61-Jähriger bedrohte einen anderen Autofahrer auf der Autobahn zwischen Empfingen und Sulz mit einer Schreckschusspistole.

Am Samstagmorgen gegen 10 Uhr kam es zu einem Überholmanöver auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Empfingen und Sulz, bei dem ein 61-jähriger Fahrer eines VW Golf, der von einem 51-jährigen Fahrer eines VW Touareg überholt worden war, sich dazu veranlasst sah, eine Schreckschusswaffe zu ziehen und in drohender Haltung auf sich aufmerksam zu machen. Als der 51-Jährige die Waffe sah, führte er eine Vollbremsung auf der Autobahn durch um der „Gefahrensituation“ zu entkommen, und verständigte sofort die Polizei. Bei der Durchsuchung des VW fand die Polizei die Schreckschusswaffe. Fegen den 61-jährigen Mann, der im Besitz eines kleines Waffenscheins ist, wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Seine Waffenbesitzkarte, sowie die Schreckschusspistole, musste er noch an Ort und Stelle abgeben. Wer den Autobahnabschnitt zur fraglichen Zeitpunkt befahren hat und weitere Angaben zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich unter Tel.: 0741348790 zu melden.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel