Ebingen / Benno Haile  Uhr
Ein 83-Jähriger prallte mit seinem Auto bei Ebingen in eine Baumgruppe. Er starb wenig später im Krankenhaus. Gesundheitliche Gründe hatten wohl zu dem Unfall geführt.

Ein 83-jähriger Autofahrer kam am Mittwoch gegen 10.30 Uhr kurz vor dem Ebinger Ortseingang von der Straße ab und prallte mit seinem Wagen in eine Baumgruppe. Laut Polizei könnten gesundheitliche Probleme zu dem Unfall geführt haben.

Wohl medizinische Unfallursache

Der Mann war ohne Bewusstsein, die Rettungskräfte begannen noch während er im Unfallauto saß mit den Reanimationsmaßnahmen. „Möglicherweise hat ein medizinischer Notfall, wie etwa ein Herzinfarkt, zu dem Unfall geführt“, erklärt Polizeisprecher Michael Aschenbrenner.

83-Jähriger starb im Krankenhaus

Der Mann wurde von Feuerwehr und Einsatzkräften des DRK aus dem Auto geholt und in den Rettungswagen gebracht, wo die Reanimationsmaßnahmen fortgesetzt wurden. Anschließend wurde er ins Albstädter Krankenhaus gefahren. Dort starb der 83-Jährige wenig später. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist von einem natürlichen Tod auszugehen. Der Unfall war wohl nicht die Ursache.

Feuerwehr zieht Unfallauto nach oben

Die Ebinger Feuerwehr, die mit 14 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen angerückt war, holte das Unfallfahrzeug mit einer Seilwinde aus dem Gebüsch, damit es abgeschleppt werden konnte.

Vollsperrung über etwa eineinhalb Stunden

Die Straße musste während der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten zwischen dem Ortsschild und dem Kreisverkehr zum Wohngebiet Mehlbaum in beide Richtungen gesperrt werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Der Schrecken über den Blitzeinschlag auf dem Sportplatz Heiligenzimmern sitzt den Betroffenen auch knapp zwei Tage nach dem Vorfall noch in den Gliedern. 15 Fußballer hatten in Kliniken gebracht werden müssen.