Gammertingen Auto wird in zwei Teile gerissen

Der BMW wurde beim Aufprall in zwei Hälften gerissen.
Der BMW wurde beim Aufprall in zwei Hälften gerissen. © Foto: Thomas Warnack
Gammertingen / Benno Schlagenhauf 10.04.2018
Völlig zerstört wurde ein BMW bei einem Unfall auf der B313 in Gammertingen.

Um kurz nach 20 Uhr geriet der 23-jährige Fahrer eines 3er-BMW am Montagabend auf der Ortsdurchfahrt in Richtung Gewerbegebiet auf die Gegenfahrbahn. „Vermutlich aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit“, erklärt eine Sprecherin des Konstanzer Polizeipräsidiums. Als der Autofahrer dem Gegenverkehr auswich übersteuerte er und prallte quer gegen einen Baum am rechten Fahrbahnrand. „Auch die entgegenkommende Autofahrerin sagte aus, dass sie den Eindruck hatte, dass der Unfallverursacher zu schnell war.“ Erlaubt sind an der Unfallstelle 50 Stundenkilometer.

Das Auto wurde beim Zusammenprall entlang der B-Säule, zwischen Vorder- und Rücksitzen in zwei Teile gerissen. Trotz des heftigen Aufpralls und des enormen Schadenausmaßes scheinen die drei jungen Männer im Fahrzeug Glück im Unglück gehabt zu haben. Alle drei Insassen – der 23-jährige Fahrer, sein 22-jähriger Beifahrer und ein 18-Jähriger auf der Rückbank – wurden ins Krankenhaus gebracht, der Jüngste jedoch lediglich zur Beobachtung. Auch beim Fahrer und beim Beifahrer bestehe laut ersten Polizeiangaben keine Lebensgefahr.