Ein Auffahrunfall auf Höhe des Kornbühlparkplatzes zwischen Ringingen und Salmendingen sorgte am Sonntagnachmittag für ein Großaufgebot des Rettungsdienstes. Aufgrund der unklaren Ausgangslage mit insgesamt vier Kindern und drei Erwachsenen in zwei Fahrzeugen fuhren mehrere Rettungswagen zum Einsatzort.

Beifahrerin kommt ins Krankenhaus

Doch lediglich die Beifahrerin des vorderen Fahrzeugs wurde vom DRK zur weiteren Untersuchung in eine Klinik transportiert, die restlichen Insassen waren einigermaßen wohlauf.
Ermittlungen zum Unfallhergang ergaben, dass der 36-jährige Fahrer eines Smart die K 7161 von Ringingen in Richtung Salmendingen fuhr und offenbar zu spät erkannte, dass ein vor ihm fahrender Renault nach links auf den Wanderparkplatz abbiegen wollte. Folglich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei sich die 34-jährige Beifahrerin im Renault leichte Verletzungen zuzog und nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Klinikum gebracht wurde.
Der 38-jährige Renault-Fahrer sowie drei Kinder auf dem Rücksitz bleiben ebenso unverletzt wie der Smart-Fahrer und ein dort mitfahrendes Kind. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Kreisstraße bis 15.25 Uhr voll gesperrt werden, zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Das könnte auch interessieren