Zu einer schmerzhaften Kopfstoß-Attacke mit blutigem Ausgang kam es bereits am vergangenen Donnerstag in der Hechinger Herrenackerstraße. Die Hechinger Polizei sucht dringend Zeugen.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge hielt gegen 20.15 Uhr ein weißer BMW in der Straße. Aus dem SUV stiegen zwei kräftige Männer aus und gingen zielstrebig zu einem ebenfalls dort stehenden Auto. Einer der beiden Männer klopfte an, öffnete eine der Türen und schlug dem dort im Auto sitzenden 16-Jährigen mit einem Kopfstoß die Nase blutig. Danach griff der „Schläger“ nach dem zweiten Jugendlichen in dem Wagen und versuchte, auch diesen in gleicher Manier zu verletzen. Der Junge konnte sich allerdings so wegdrehen, dass seine Nase nur gestreift wurde. Danach stieg das Duo wieder in den weißen BMW und fuhr weg.

Grund: Die Freundin beleidigt

Grund für die Attacke soll eine vorangegangene Beleidigung gegenüber der Freundin des Angreifers gewesen sein. Der 16-Jährige musste nach der Tat im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Das Polizeirevier Hechingen wurde verständigt und begann sofort, nach den Tätern zu fahnden – erfolglos. Zwischenzeitlich sind bei den Ermittlern bereits einige Hinweise auf die Täter eingegangen. Trotzdem sucht das Polizeirevier Hechingen weiterhin nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Melden kann man sich unter der Telefonnummer 07471/ 9880-0.

Auch interessant:

Angriff im Bahnhof Tübingen HzL-Lokführer flieht in den Führerstand

Tübingen