Tübingen Anonymer Anrufer ist nur der Fischhändler

Tübingen / JUDITH MIDINET 27.07.2016

Eine junge Tübingerin ist zwischen Freitag und Montag öfters von einem unbekannten Mann angerufen worden.

Wie die Polizei mitteilt, rief der Unbekannte ein paar Mal auf dem Mobiltelefon der 17-Jährigen an. Als der Anrufer am Montag per Messenger auch noch sein Kommen ankündigte, um angebliche Ware zu liefern, hielt es die Jugendliche nicht mehr aus und bat die Polizei um Hilfe.

Wie sich schnell heraus stellte, war der Anrufer ein Fischhändler. Aufgrund eines Zahlendrehers in der notierten Telefonnummer eines Kunden, hatte der Händler versehentlich bei der Jugendlichen angerufen.

Nachdem der Irrtum entdeckt war, hörten die telefonischen Belästigungen bei der Jugendlichen schlagartig auf.

Ebenso schnell fanden der Händler und der tatsächliche Kunde zueinander.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel