Sieben Personen erhielten am Samstag gegen 10.10 Uhr auf einem Degginger Campingplatz einen Stromschlag, als sie ein Zelt anhoben. Wie die Polizei berichtet, schlug zuvor ein Mann einen Erdspieß in den Boden.  Dabei traf er ein Stromkabel, das in rund 80 Zentimeter Tiefe verlegt war. Der Erdspieß und das daran befestigte Gestänge wurden dadurch unter Strom gesetzt. Eine Person wurde verletzt und musste kurzzeitig in einer Klinik behandelt werden. Die restlichen sechs Aufbauhelfer blieben unverletzt, wie Untersuchungen vor Ort ergaben.