Als sie auf der A 8 in Fahrtrichtung München unterwegs war, hörte sie laut Polizei kurz vor der Rastanlage Gruibingen einen für sie nicht näher verifizierbaren Schlag in ihrem Wohnmobil. Um ihr Fahrzeug genauer inspizieren zu können, steuerte sie die naheliegende Autobahnraststätte an. Gerade noch rechtzeitig, wie sich sogleich herausstellen sollte: In diesem Moment hatte das Wohnmobil der Frau bereits angefangen zu brennen. Die alarmierte Feuerwehr konnte lediglich den Vollbrand noch löschen, das Fahrzeug war nicht mehr zu retten. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen der Polizei zufolge auf rund 10.000 Euro.