Kirchheim/Teck Vollsperrung nach Unfall bei Schneeglätte

SWP 28.12.2017

Zwei Verletzte und 22.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagvormittag auf der Bundesstraße 297 ereignet hat. Gegen 8.30 Uhr geriet eine von Schlierbach in Richtung Kirchheim fahrende 39-jährige Opel Corsa-Fahrerin bei Schneeglätte ins Schleudern. Nachdem der Kleinwagen zunächst mit dem Heck in die Leitplanke krachte, schlitterte das Auto in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender 73 Jahre alter Mercedes-Fahrer konnte nicht mehr reagieren und stieß mit dem zu diesem Zeitpunkt bereits stehenden Opel zusammen. Während die Unfallverursacherin nach bisherigen Erkenntnissen mit leichten Verletzungen davon kam, erlitt der 73-Jährige schwere Verletzungen. Beide mussten zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden.

Mehrere Kleintiere, wie Mäuse, Hamster und Vögel, die im Auftrag eines Zoogeschäfts im Mercedes transportiert wurden, blieben offenbar unversehrt. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Totalschaden, der in der Summe auf 20.000 Euro geschätzt wird. Weitere 2000 Euro werden wohl für die Instandsetzung der beschädigten Leitplanke notwendig, so die Polizei. Die Bundesstraße musste für die Dauer der Bergung der Autos und der Reinigung der Fahrbahn bis etwa 10.15 Uhr voll gesperrt werden. Polizeibeamte richteten eine örtliche Umleitung ein.