Anfang Dezember wurde ein 32-Jähriger mit einem brennenden Lappen neben einem Stall in Reichenbach erwischt. Eine Frau forderte den Mann auf, den Lappen zu löschen. Das tat er auch und ging danach weg.
Der Mann konnte damals ermittelt werden und blieb zunächst auf freiem Fuß. Im Zuge der weiteren Ermittlungen ergaben sich Erkenntnisse, dass der 32-Jährige am 6. Dezember versucht haben soll, den Stall anzuzünden. Die Staatsanwaltschaft Ulm beantragte daraufhin einen Haftbefehl beim zuständigen Amtsgericht.

Verdächtiger konnte in Stuttgart festgenommen werden

Im Zuge der durchgeführten Fahndungsmaßnahmen konnte der 32-Jährige am 16. Dezember in Stuttgart festgenommen werden. Am gleichen Tage wurde er dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Geislingen vorgeführt. Der setzte den Haftbefehl in Vollzug. Der 32-Jährige befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.