Das teilten die Staatsanwaltschaft Ulm und die Polizei in einer gemeinsamen Pressemitteilung am Montagmittag mit. Demnach soll der Mann um kurz nach 9 Uhr am Samstag die Filiale einer Bank in der Göppinger Innenstadt betreten haben. Aus seinem Rucksack habe er eine Axt genommen und die Angestellten bedroht und Bargeld gefordert. Weil ihm die Angestellten kein Geld herausgaben, habe er hinter dem Tresen selbst nach Bargeld gesucht. Auch dort sei er nicht fündig geworden. Ohne Beute sei er dann aus der Bank geflüchtet. Ein Zeuge hatte den Überfall bemerkt und verfolgte den 47-Jährigen. Unmittelbar danach eintreffende Polizeistreifen konnten den Mann in der Nähe des Tatortes festnehmen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm wurde der 47-Jährige am Sonntag der zuständigen Richterin beim Amtsgericht Ulm vorgeführt. Die erließ einen Haftbefehl. Der 47-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.