Bei einem Unfall am Mittwochabend in Heldenfingen, Teilort von Gerstetten, wurde eine Autofahrerin schwer verletzt, nachdem sie einem anderen Fahrzeug ausgewichen war.

Unfall in Heldenfingen (Gerstetten): Frau schwer verletzt

Kurz vor 22 Uhr fuhr ein 48-Jähriger laut Bericht der Polizei in der Max-Eyth-Straße. An der Einmündung zur Umgehungsstraße bog der Fahrer des VW nach links in Richtung Heuchlingen ab. Von links kam eine 42-Jährige mit ihrem Mazda. Die Frau hatte Vorfahrt und unternahm noch ein Ausweichmanöver. Das misslang und die beiden Autos stießen zusammen.

Durch den Zusammenstoß wurde der Mazda auf ein Fahrschulauto – einen Peugeot – abgewiesen, der im Einmündungsbereich stand und nach links in die Max-Eyth-Straße abbiegen wollte. Bei dem Unfall erlitt die Mazda Fahrerin schwere Verletzungen.

17-jährige Fahrschülerin leicht verletzt

Die 17-jährige Fahrschülerin im Peugeot erlitt leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte beide Frauen in ein Krankenhaus. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

Der Mazda und der Peugeot waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 40 000 Euro.