Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich kurz vor 8 Uhr ein Unfall im Tunnel bei Uhingen. Der Fahrstreifen der B10 in Fahrtrichtung Ulm war dadurch blockiert.

Laut Polizeibericht fuhren ein Dacia, ein VW und ein Alfa Romeo aus Richtung Albershausen auf die Bundesstraße in Richtung Ulm. Der Fahrer des Alfa Romeo und der 31-jährige VW-Fahrer wechselten auf die linke Spur vor einen Mercedes. Plötzlich habe auch der Dacia vor den Alfa Romeo auf die linke Spur gewechselt. Dessen Fahrer musste eine Vollbremsung machen, um nicht mit dem Dacia zu kollidieren. Auch der VW-Fahrer und der Mercedes-Fahrer bremsten stark. Dennoch fuhr der 45-jährige Mercedes-Fahrer auf den VW auf. Während die anderen Fahrer sofort auf dem Standstreifen anhielten, fuhr der Dacia-Fahrer weiter.

Polizei sucht Dacia-Fahrer nach Fahrerflucht

Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Fahrer aufgenommen. Sie bittet unter der Telefonnummer (07161) 938 10 um Zeugenhinweise. Der Unbekannte soll mit einem hellblauen Dacia Sandero Stepway unterwegs gewesen sein. An den beschädigten Autos beträgt der Schaden rund 10 000 Euro. Der Mercedes musste abgeschleppt werden.

Weiterer Unfall auf B10 bei Ausfahrt Faurndau

Einen weiteren Unfall ebenfalls auf der B10 gab es am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr an der Anschlussstelle Faurndau in Fahrtrichtung Ulm. Einem Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm zufolge waren mehrere Autos aufeinander gefahren.

Bei beiden Unfällen wurden den Informationen der Polizei zufolge keine Personen verletzt. Die Einsätze der Polizei waren gegen 9 Uhr abgeschlossen. Der Verkehr auf der B10 regulierte sich am Vormittag wieder.

Das könnte dich auch interessieren:

Göppingen