Wegen verschneiter, glatter Straßen ereigneten sich am Mittwoch und Donnerstag zahlreiche Unfälle in der Region. Im Gebiet des Polizeipräsidiums Ulm wurden rund 50 Unfälle gezählt.

Faurndau

Auf der B10 von Geislingen in Richtung Amstetten ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen ein Unfall, bei dem ein Autofahrer leicht verletzt wurde. Der 37-Jährige war gegen 4.15 Uhr auf der Geislinger Steige unterwegs, als er aufgrund von Schnee und Eis auf der Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Dies teilt die Polizei auf Nachfrage der GZ mit.

Unfall auf B10 zwischen Geislingen und Amstetten: Ersthelfer befreit Fahrer aus dem Auto

Der Toyota kam in einer Rechtskurve nach links von der Bundesstraße ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der leicht verletzte Fahrer konnte das Auto nicht selbstständig verlassen. Ein Ersthelfer hatte den 37-Jährigen befreit und an den Rettungsdienst übergeben, berichtet Jörg Wagner, Kommandant der Feuerwehr Geislingen, die ebenfalls ausgerückt war. Die Einsatzkräfte hatten die Unfallstelle, wegen der die Bundesstraße zeitweise halbseitig gesperrt war, abgesichert und ausgeleuchtet.
Nachdem der Abschleppdienst den Toyota mit Totalschaden abgeholt hatte, streute die Feuerwehr, die mit insgesamt 15 Mitgliedern und vier Fahrzeugen vor Ort war, ausgelaufene Betriebsstoffe ab.
Bei Hohenstaufen kam es am Mittwochabend zu einem Unfall, dort prallte ein Autofahrer gegen die Leitplanke und sein Fahrzeug stand danach quer. Um behilflich zu sein, hielt gegen 18.30 Uhr ein 33-Jähriger an. Dazu schaltete er an seinem VW die Warnblinkanlage ein. Ein nachfolgender 23-Jähriger erkannte das zu spät und fuhr mit seinem Opel auf den VW auf. Der Sachschaden beträgt etwa 3000 Euro. In Eislingen rutschte gegen 19.45 Uhr eine Autofahrerin gegen ein anderes Auto.

Unfall auf A8 bei Gruibingen: Auto prallt gegen Leitplanke

Auf der A8 prallte am Mittwoch gegen 15.15 Uhr ein Autofahrer bei Gruibingen gegen die Leitplanke. Der Mercedes des 41-Jährigen musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt rund 5.000 Euro. Gegen 16.45 Uhr war ebenfalls auf der A8 eine 22-Jährige zu schnell. Sie geriet mit ihrem Opel ins Schleudern und prallte gegen die Planke. Der Sachschaden beträgt rund 10.000 Euro, das Auto wurde abgeschleppt.