Nach Angaben der Polizei ereignete sich gegen 14:15 Uhr ein „kleinerer Auffahrunfall“ in Fahrtrichtung Heilbronn. Dabei trat aus einem Lkw jedoch Gefahrgut aus, das von den Einsatzkräften sofort entfernt werden musste. Die Bergung ließ sich daher laut Polizei auch nicht in die Abendstunden verschieben, weshalb sich durch das hohe Verkehrsaufkommen zur Feierabendzeit ein zeitweise über 14 Kilometer langer Stau auf der A81 bildete.

Die Feuerwehr rückte mit Spezialfahrzeugen an und lud das Gefahrgut auf einen Ersatz-Lkw um. Dazu wurde der rechte Fahrstreifen der Autobahn gesperrt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.