Um kurz vor 7 Uhr am Dienstagmorgen ereignete sich ein Auffahr-Unfall auf der A8 bei Kirchheim, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt.

Vorübergehend war nach dem Unfall von Ulm in Richtung Stuttgart die gesamte Autobahn 8 gesperrt. Es bildete sich ein langer Stau, der Verzögerungen bei der Fahrtzeit bis zu 50 Minuten mit sich brachte.

Polizeischüsse in Ebersbach Angeschossene Frau außer Lebensgefahr

Ebersbach

Laut Polizei fuhr ein 24-Jähriger mit seinem Kastenwagen auf der rechten Spur. Bei Wendlingen stockte sich gegen 7 Uhr der Verkehr. Das bemerkte der junge Fahrer zu spät. Er fuhr auf ein Auto mit Anhänger auf.

A8 nach Unfall bei Kirchheim zeitweise gesperrt

Auf dem Anhänger ragte ein Holzbalken nach hinten hinaus. Dieser schlug durch die Windschutzscheibe und traf den 24-Jährigen am Kopf, wobei der junge Mann schwere Verletzungen erlitt. Der Aufprall war so heftig, dass die Kupplung am vorderen Auto abgerissen wurde. Der Anhänger schleuderte deshalb auf die linke Spur. Bis gegen 8 Uhr musste die Autobahn vollständig gesperrt werden. Bis zur Bergung der Fahrzeuge und dem Ende der Unfallaufnahme kurz vor 10 Uhr war die Strecke nicht auf allen Spuren befahrbar. Der Sachschaden beträgt 30.000 Euro.

Bereits am Montag hatte es ebenfalls auf der A8 bei Kirchheim langen Stau gegeben.

Feuerwerk rückt zu Brand in Fachwerkhaus in Kirchheim aus

Am Dienstagabend ist die Feuerwehr zu einem Brand in einem Fachwerkhaus in der Innenstadt von Kirchheim Teck ausgerückt. Es soll eine Verletzte geben.