Zum zweiten Mal innerhalb von wenigen Tagen hat sich auf der A8 bei Gruibingen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Am Dienstagmorgen gegen 6.45 Uhr wurden die Rettungskräfte verständigt. Ein Transporter hatte am Stauende einen stehenden Lkw gerammt. Der Fahrer des Transporters wurde massiv eingeklemmt und musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Laut Augenzeugen dauerten die Bergungsarbeiten über eine Stunde lang an.

A8 zeitweise auf eine Spur verengt

Der Mann wurde schwerstverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die A8 war für die Zeit der Unfallaufnahme auf eine Spur verengt. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von etwa 7 Kilometern. Im Einsatz vor Ort waren auch die Feuerwehren aus Weilheim und Gruibingen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aichelberg/Gruibingen