Bereits am Mittwochvormittag hatte die Polizei 14 Unfälle wegen Schnee und Glatteis im Kreis Göppingen gezählt. Auch am Nachmittag kam es noch zu rutschenden Fahrzeugen und Crashs, es blieb aber meistens bei Blechschäden, wie die Polizei am Donnerstag berichtet.

Unfall zwischen Nellingen und Türkheim: Fahrer leicht verletzt

Gegen 14 Uhr fuhr ein Honda von Nellingen in Richtung Türkheim. Das Fahrzeug schleuderte auf der glatten Straße und kam von der Fahrbahn ab. Im Straßengraben überschlug sich der Pkw. Der 24-jährige Fahrer trug bei dem Unfall leichte Verletzungen davon. An seinem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ungefähr 1.000 Euro, das Auto wurde abgeschleppt.

Crash auf A8 bei Aichelberg in Richtung Karlsruhe

Kurz vor 14 Uhr fuhr ein VW auf der A8 in Richtung Karlsruhe. Die Fahrerin überholte einen Mazda auf Höhe Aichelberg, als ihr Auto schleuderte. Sie prallte gegen den Mazda. Dabei trug die 37-Jährige leichte Verletzungen davon und kam in ein Krankenhaus.
Der VW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abtransportiert. Den Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf ungefähr 15.000 Euro.

Ruhige Lage auf B10/Geislinger Steige

Außer der Autobahn sind bei Wintereinbruch häufig auch die B10 und die Steigen im Raum Geislingen von Verkehrschaos und Stau betroffen. Wie Wolfgang Jürgens vom Polizeipräsidium Ulm auf Nachfrage der GZ mitteilte, ging es in diesen Bereichen am Mittwoch weitgehend ruhig zu. Auch die vielbefahrene Geislinger Steige, auf der Ende Januar bei starkem Schneefall liegengebliebene Lkw die Straße blockierten, blieb diesmal weitgehend verschont.