Unfall in Faurndau Über Kreisverkehr in Garten geschanzt - Fahrer muss wiederbelebt werden

Faurndau / swp 24.01.2019
Am Donnerstagmorgen kam es in Faurndau zu einem Unfall. Ein Autofahrer war aufgrund eines Herzinfarkts in einen Garten geschanzt.

Am Donnerstagmorgen gegen 6.15 Uhr wurden die Rettungskräfte in die Buchenstraße nach Faurndau gerufen. Dort war ein 57-jähriger Autofahrer, der die Schorndorferstraße befuhr, von der Fahrbahn abgekommen. Wie die Polizei mitteilt, war er links an einem Kreisverkehr vorbei gefahren und durch eine Hecke in einen Garten gefahren.

Im Garten stieß er mit einer Gartenhütte zusammen und kam an einer Mauer zum Stillstand. Unter laufender Reanimation wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er. Die Verkehrspolizei aus Mühlhausen (Tel. 07335/96260) hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen dürfte der Mann während der Fahrt einen Herzinfarkt erlitten haben. Der Schaden am Grundstück und am Auto beträgt rund 30.000 Euro.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel