Göppingen / swp

Innerhalb einer knappen Stunde versuchten Betrüger am Mittwoch in Göppingen sechs Mal an Geld zu kommen - die Trickbetrüger scheiterte aber.

So registrierte die Polizei zwischen 21.20 Uhr und 22.10 Uhr am Mittwochabend sechs Anzeigen wegen versuchten Betruges. Die Angerufenen waren ältere Menschen, etwa im Alter von 80 Jahren. Der Betrüger gab sich als Polizist aus. Er sagte, dass eine Einbrecherbande festgenommen worden sei.

Zwei davon seien noch flüchtig. Danach forderte der Unbekannte dazu auf, die Rollläden herunter zu lassen und Fenster und Türen zu schließen. Anschließend kam wie üblich die Frage nach Schmuck, Bargeld oder einem Safe. Das erweckte Misstrauen und die Telefonate waren bald beendet. Ein 79-Jähriger lachte den vermeintlichen Polizisten aus und entgegnete ihm, dass er nicht von der Polizei sei. Daraufhin legte der Betrüger auf. Alle Angerufenen reagierten richtig und kamen dadurch nicht zu Schaden.

Das könnte dich auch interessieren:

Trickbetrügereien gibt es am Telefon, an der Haustür oder am Computer.  Die Polizei rät, sich nicht unter Druck setzen zu lassen.