Geislingen / kat  Uhr
Bei einem Verkehrsunfall auf der Geislinger Steige ist am Samstagnachmittag ein 30-Jähriger ums Leben gekommen.

Der Unfall auf Höhe des Friedhofs am unteren Ende der Geislinger Steige hat sich laut Pressestelle des Polizeipräsidiums Ulm am Samstag gegen 15 Uhr ereignet. Demnach geriet ein 30-Jähriger mit seinem Auto in den Gegenverkehr. Der Mann starb noch am Unfallort. Drei weitere Personen wurden bei dem Zusammenstoß mit insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen leicht verletzt. Auch ein Hund wurde leicht verletzt. Der Sachschaden liegt bei rund 45.000 Euro. Die Geislinger Steige war vorübergehend gesperrt.

Was war passiert?

Zunächst streifte der Corsa einen entgegenkommenden VW Polo. Daraufhin kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen dem Opel Corsa und einem Audi, der direkt hinter dem VW Polo in Richtung Amstetten unterwegs war.

Bei der Kollision wurden der 26-jährige Polo-Fahrer, sowie die Insassen des Audis – der 25-jährige Fahrer und eine 25-jährige Beifahrerin – leicht verletzt. Der Fahrer des Opel Corsa zog sich tödliche Verletzungen zu.

Ohne Gurt gefahren

Der 30-jährige Unfallverursacher hatte nach ersten Ermittlungen der Verkehrspolizei keinen Sicherheitsgurt angelegt. Auf dem Rücksitz hatte sich ein ebenfalls ungesicherter großer Hund befunden, der durch den Unfall nach vorne gegen den Fahrer geschleudert wurde. Der Hund konnte mit leichten Verletzungen aus dem Wrack geborgen werden.