Der Sturm, der am Sonntag über die Region fegte, blieb ohne schlimme Folgen. Dennoch hatten die Einsatzkräfte alle Hände voll zu tun. In der Zeit zwischen 14 Uhr und 17 Uhr verzeichnete das Führungs- und Lagezentrum des Ulmer Polizeipräsidiums, das auch für den Kreis Göppingen zuständig ist, 26 Einsätze.

26 Einsätze wegen des Sturms

Auf Nachfrage teilte Claudia Kappeler mit, dass im Kreisgebiet mehrere Bauzäune umgefallen seien, zudem war ein Baum auf die Fahrbahn geflogen. Wo genau dies passiert sei, ließe sich nicht mehr nachvollziehen. Bei Eybach war laut Polizei ein etwa 30 Zentimeter großer Stein auf die Roggentalstraße gestürzt. Polizisten trugen ihn von der Straße. Der Verkehr wurde nicht behindert.