Lauterstein / SWP

   Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Polizei am vergangenen Samstag gegen 17.10 Uhr in Nenningen gerufen. Die Beamten mussten zu einem Bolzplatz in der Friedhofstraße fahren. Das Smartphone eines 13-jährigen Jungen war durch einen Schuss beschädigt worden. Die Beamten konnten den 18-jährigen Schützen ausfindig machen. Er hatte nach Angaben der Göppinger Polizei aus einer Entfernung von zirka 20 Metern die  Menschen auf dem Bolzplatz mit seinem Soft-Air-Gewehr ins Visier genommen. Glücklicherweise traf der Schütze „nur“ das abgelegte Handy des 13-jährigen Jugend. Dabei wurde das Bildschirmschutzglas beschädigt. Die Polizei hat auf dem Nenninger Bolzplatz sechs Plastikkügelchen (Kaliber 6 mm) aufgefunden.