Mehrere Brände verzeichnete die Polizei in der Silvesternacht im Landkreis Göppingen..

In Donzdorf flog nach Angaben der Polizei eine Silvesterrakete durch ein kleines Loch in eine Scheune. Dort entzündete die Rakete das gelagerte Heu. Das Feuer wurde schnell gelöscht. Es entstand kein nennenswerter Sachschaden.

Auch in Ebersbach brannte am Neujahrsmorgen in der Fabrikstraße ein angebauter Holzschuppen an einer Schreinerei in der Fabrikstraße. Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell gelöscht. Der Schaden war laut Polizei gering.

In Salach geriet nach Angaben der Polizei eine Hecke durch verirrte Feuerwerkskörper auf einer Länge von etwa zehn Metern in Brand. Die Feuerwehr Salach war mit drei Fahrzeugen vor Ort und löschte den Brand. Es wurde niemand verletzt.

Böller in Holzhaufen geworfen

In Süßen setzten Unbekannte auf einem Schulhof mit Silvesterböllern einen Holzhaufen in Brand. Dadurch fing die Überdachung des Schulhofes Feuer. Die Feuerwehr löschte auch diesen Brand schnell. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 3000 Euro geschätzt.

Insgesamt verliefen die Silvesterfeierlichkeiten im Landkreis Göppingen ohne besondere Vorkommnisse, berichtet die Polizei.