Bei Uhingen hat ein Gartenhaus gebrannt. Wie die Polizei mitteilte, war der 57-jährige Besitzer eines Kleingartens zwischen Uhingen und Farndau am Samstagmittag gegen 12.15 Uhr mit Gartenarbeiten beschäftigt, als er den Brand eines seiner zwei Gartenlauben bemerkte. Er rannte sofort hin, um eine Gasflasche aus dem Häuschen zu retten. Bei dieser Aktion zog er sich mittlere bis schwere Verletzungen im Gesicht und an den Händen zu, weiterhin noch eine Rauchgasvergiftung. Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Beide Hütten, eine mit einer Photovoltaikanlage versehen, sind völlig niedergebrannt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.