Drei beteiligte Fahrzeuge Unfall zwischen Bartholomä und Böhmenkirch

Bartholomä / swp 11.02.2019
Am Montagmorgen ereignete sich ein schwerer Unfall zwischen Bartholomä und Böhmenkirch. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagmorgen auf der L1221. Ein 22-Jähriger fuhr mit seinem Ford gegen 7.10 Uhr von Böhmenkirch in Richtung Bartholomä, teilt die Polizei mit.

Frontalzusammenstoß im Schnee

Kurz vor Rötenbach kam er in einer leichten Linkskurve bei schneeglatten Verhältnissen ins Schleudern und geriet dabei auf die Gegenfahrspur. Dort stieß er frontal mit einer entgegenkommenden 57-jährigen Mercedes-Fahrerin zusammen, die dadurch von der Fahrbahn abgewiesen wurde.

Im weiteren Verlauf touchierte der 22-Jährige noch einen nachfolgenden Pkw, der von einem 41-Jährigen gefahren wurde. Der 22- sowie die 57-Jährige wurden teils schwer verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert. Letztere musste von Kräften der Feuerwehr aus ihrem totalbeschädigten Mercedes befreit werden. Der 41-Jährige blieb unverletzt. Die Strecke musste bis 8.45 Uhr voll gesperrt werden. Danach konnte der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel