Der 50-Jährige stürzte genau an dem Tag ab, als nicht weit entfernt die Bergwacht neue Anwärter Eignungstests unterzog. „Sie wurden sofort als Ersthelfer tätig, teilte ein Sprecher der Rettungskräfte mit. Wie er berichtete, war der Mann aus der Route „Agrarweg“ mehrere Meter in die Tiefe gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Ausbilder der Bergwacht Württemberg und Prüflinge verschiedener Wachten eilten herbei und versorgten den 50-Jährigen, anschließend übernahmen Kollegen der Bergwacht Stuttgart. „Nach der medizinischen Versorgung des Patienten durch den Begwacht-Notarzt und die Begwacht-Einsatzkräfte erfolge der Abtransport.“ Acht Kräfte bargen den Verletzten mit einer Trage und gesichert von Seilen aus dem steilen Gelände und trugen ihn zu einem Waldweg. „Dort übernahm die Besatzung des All Terrain Vehicles den Verunglückten und transportiere ihn zur Übergabestelle an den Rettungshubschrauber Christoph 51 am Bahnhofle“, schreibt die Wacht. Mit dem Helikopter wurde der Mann zum Krankenhaus geflogen.