Teilweise mit Tempo 200 war am Samstagabend gegen 20.15 Uhr ein 22-Jähriger auf der B10 unterwegs. Laut Polizei war der junge Mann betrunken und hatte auch keinen Führerschein. Er fuhr im Opel eines Freundes (32), der als Beifahrer im Wagen saß, in Richtung Stuttgart. In Höhe Eislingen-Ost soll der Fahrer andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben. Etwas später sei er mit fast 200 Stundenkilometer gefahren. Kurz vor dem Ödetunnel kollidierte er mit dem Randstein. Der Opel geriet ins Schleudern und stieß gegen eine Tunnelwand. Kurz danach kam der Pkw auf dem Fahrstreifen zum Stehen. Die Polizei stellte beim Fahrer Alkoholgeruch fest. Auch der Beifahrer war betrunken. Der Sachschaden liege bei 9000 Euro.